ÜBER UNS POSITIONEN MITWIRKUNG PROJEKTE WALDPÄDAGOGIK BEDROHTER WALD WALDWISSEN SHOP

Bundesweite Projekte

SOKO Wald

Die SOKO Wald ist eine interaktive Rallye rund um das Thema Wald und seine Produkte. Mit viel Spaß lernen die Teilnehmenden den Wald aus einem anderen Blickwinkel kennen und erkunden Waldprodukte. Wie Ermittler einer Sonderkommission erkunden die Teilnehmenden in welchen Alltagsprodukten sich der Wald versteckt. Die gefundenen Produkte werden ihren Herkunftsländern zugeordnet, sodass Themen wie fairer Handel thematisiert werden können. Die SOKO Wald wurde ursprünglich für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 konzipiert. Mittlerweile gibt es sie als Unterrichtseinheit in Lernstationen, als Spiel sowie als Version für die Kita. (Foto: M.Wanders) Weitere Informationen.


Die Klimakönner

Das Projekt „Die Klimakönner“ vermittelt die engen Beziehungen zwischen Wald und Klima. Die bundesweiten Fortbildungsveranstaltungen bilden das Herzstück des Projektes. Sie geben fachliche und didaktische Anregungen, um das Thema interessant und altersgerecht in Schule und Kita zu vermitteln. Praxisbeispiele motivieren die Teilnehmenden, häufiger mit Kindern und Jugendlichen in den Wald zu gehen. Die altbewährten Ideen werden weitergegeben und neue Projekte für die eigene Institution erarbeitet. Die Vernetzung mit erfahrenen Akteuren vor Ort steht dabei im Mittelpunkt. Sicherlich gibt es auch in Ihrer Nähe einige Fortbildungstermine. Weitere Informationen.


Deutscher Waldpädagogikpreis

Viele Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen engagieren sich bundesweit in der Waldpädagogik. Sie bringen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Natur näher und machen sie erlebbar. Damit wirken sie der Naturentfremdung unserer Gesellschaft entgegen. Dieses Engagement unterstützt die SDW mit dem "Deutschen Waldpädagogikpreis". Mit wechselnden Jahresthemen richtet sich der Preis an unterschiedliche Initiativen und Projekte. Um den mit 5.000 Euro dotierten Preis können sich sowohl Personen, Gruppen, Einrichtungen und Organisationen bewerben als auch Städte und Gemeinden. Der Bewerbungsschluss ist jeweils der 30. November. Weitere Informationen.


Rettet die Kastanie

Die bei uns heimische Roßkastanie wird seit Beginn der 1990er Jahre durch ein gefräßiges, aus dem Balkan stammendes, Insekt gefährdet: Die Kastanienminiermotte. Ihre Raupen fressen sich durch die Blätter des Baumes, was zu einem verfrühten Laubfall führt. Um die rasante Ausbreitung einzudämmen, ruft die SDW jährlich zu einem Aktionstag auf. Durch großflächige Laubsammelaktionen soll der Miniermotte die Überwinterung erschwert werden. Mit dieser effektiven Maßnahme kann jeder Einzelne zum Erhalt der Kastanien in der Stadt beitragen. So packen jedes Jahr am zweiten Samstag im November deutschlandweit etliche engagierte Menschen an, um die Zukunft des schönen Stadtbaums zu sichern. Weitere Informationen.


Deutsche Alleenstraße

Die Deutsche Alleenstraße ist das Vorzeigeprojekt des Alleenschutzes in Deutschland. Sie führt quer durch Deutschland von Rügen bis zum Bodensee. Ziel der Route ist es, vorhandene Alleen zu schützen und neue Alleen zu schaffen. Denn Alleen sind ein einzigartiges Natur- und Kulturgut. Sie sind wichtig als Lebenslinien in ausgeräumten Landschaften und erhöhen die Artenvielfalt. Die 2900 km lange Strecke wurde so ausgewählt, dass neben dem Erlebnis einzigartiger Alleenschätze auch Kostbarkeiten wie Städte, Landschaften und Sehenswürdigkeiten entdeckt werden können. Deutschland erleben abseits der großen touristischen Ströme, sozusagen auf dem gemütlichen grünen Nebengleis. (Foto: E.Pfeiffer) Weitere Informationen.


Baumpflanzungen

Baumpflanzungen gehören seit über 60 Jahren zu unseren Aktivitäten. Das Spektrum reicht von der Pflanzung von Setzlingen bis zu stattlichen Bäumen in Städten oder entlang von Alleen. Dabei arbeiten wir eng mit den Forstbetrieben und Baumschulen vor Ort zusammen.
Viele Baumpflanzungen werden erst durch das Engagement von Sponsoren möglich, die damit einen nachhaltigen Beitrag für den heimischen Wald leisten. Immer häufiger werden Bäume zu speziellen Anlässen gepflanzt, egal ob Geburt, Taufe oder Hochzeit. In ganz Deutschland bieten unsere SDW-Gruppen dazu besondere Baumpflanzaktionen an. Hier können die Angehörigen gemeinsam einen Baum fürs Leben spenden. Weitere Informationen.


Tag des Baumes

Zu einer der größten und erfolgreichsten Mitmachaktionen hat sich der Tag des Baumes entwickelt. Ob ein Parkbaum, ein Alleebaum oder Setzlinge auf einer Aufforstungsfläche gepflanzt werden, immer wird damit ein Zeichen für die Zukunft gesetzt. Jeweils am 25. April wird der Festtag für den Baum von der SDW in Zusammenarbeit mit Städten, Forstämtern und Kommunen begangen. Gerne wird an diesem besonderen Festtag der Baum des Jahres gepflanzt. Das gesamte Jahr über steht er im Mittelpunkt vieler Aktionen, so oft auch am Tag des Baumes. Bundesweit gibt es zahlreiche Veranstaltungen um den 25. April. Machen auch Sie mit und pflanzen mit Familie und Freunden der SDW an diesem Tag einen Baum! Weitere Informationen.


Drei Bäume für Deutschlands Einheit

2015 jährte sich die Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten zum 25. Mal. Aus diesem Anlass unterstützt die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, wachsende Gedenkorte aus drei Bäumen als Erinnerung an dieses wichtige friedliche Ereignis. Über 270 Städte und Kommunen haben bereits mitgemacht. Drei Bäume werden in Form eines gleichseitigen Dreiecks mit jeweils 10 m Seitenlänge gepflanzt. Symbolisch wäre das für den Westen eine Buche und für die östlichen Bundesländer eine Kiefer. Die Eiche steht für das wiedervereinigte Deutschland. Das Wachsen dieser Bäume dokumentieren Wachstum, Aufschwung, Wandel und das Zusammenwachsen des ehemals geteilten Landes. (Foto: SDW) Weitere Informationen.


Waldjugendspiele

Den Wald erleben und dabei spielerisch Wissen und Erfahrungen zu vermitteln, ist aus pädagogischer Sicht besonders geeignet, ein positives Naturverständnis in unseren Kindern zu wecken. Eine Möglichkeit dazu bieten die Waldjugendspiele, die für die 3. und 4. Klassen im Herbst angeboten werden. Auf einem Parcours im Wald mit 10 bis 15 Stationen werden den Kindern Aufgaben und Fragen zum Ökosystem Wald gestellt, die sie mit Beobachtungsgabe, Spürsinn und Geschick lösen sollen. Dabei gibt es sowohl Stationen, auf denen Bäume und Tiere bestimmt oder Zusammenhänge erkundet werden, als auch Stationen mit mehr spielerischen oder sportlichen Aufgaben, wie Zapfenwerfen. Weitere Informationen.