ÜBER UNS POSITIONEN MITWIRKUNG PROJEKTE WALDPÄDAGOGIK BEDROHTER WALD WALDWISSEN SHOP

Schulwälder

Den Landesschulwaldpreis 2017 erhielt die Gemeinschaftsschule Bredstedt in Nordfriesland mit ihrem ca. 2 ha großen Schulwald-Biotop

 

Schulwälder gehören zu den ersten waldpädagogischen Maßnahmen, die die SDW umgesetzt hat.

Bereits 1949 wurde diese Idee von Schleswig-Holstein ausgehend verwirklicht. Auf Kahlschlägen in Staats-, Gemeinde- und Privatwald wurden die meisten Schulwälder entwickelt. 15 Jahre später gab es 1.000 Schulwälder allein in Schleswig-Holstein. 

Als Schulwald wird ein kleines Waldstück in der Nähe einer Schule bezeichnet, das unter Anleitung von Lehrkräften und Forstleuten durch die Schülerinnen und Schüler über Jahrzehnte betreut wird. Der Schulwald ermöglicht die Ergänzung des theoretischen Unterrichtes durch spannende und erlebnisreiche praktische Einsätze im Wald. Fächerübergreifendes Arbeiten und nachhaltiges Handeln kann hier in die Tat umgesetzt werden. Pflanzen, pflegen, erkunden, erforschen, entdecken, untersuchen: All dies ermöglichen die Schulwälder.

In den 60er Jahren ging die Zahl der Schulwälder aufgrund der Auflösung der Dorfschulen zurück. Anfang der 70er Jahre gab es eine Neuorientierung in der Schulwaldkonzeption. Die Forderung nach mehr Ökologie wurde deutlicher formuliert und ein "Außengelände für den Biologieunterricht" gefordert. Hier stand nicht mehr nur der Wald, sondern auch Teiche, Moore, Seen, Heide und Dünen im Mittelpunkt.

Heutiges Schulwaldverständnis: Diese Lernorte leisten unter fachlicher Anleitung einen wichtigen Beitrag für die schulische Umweltbildung im Sinne der nachhaltigen Entwicklung gemäß der Agenda 21 und machen den SchülerInnen die Zusammenhänge in der Natur verständlich.

Schleswig-Holstein verfügen heute rund 150 Schulen über einen Schulwald. Seit 2016 werden in Kooperation von der SDW und den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten jährlich zwei alte Schulwälder revitalisiert.

Mit dem Landeswaldschulpreis wird jedes Jahr eine Schule ausgezeichnet, die sich durch vorbildliche Schulwaldarbeit auszeichnet. Überreicht werden eine Urkunde und ein Gutschein in Höhe von 500 Euro. Diesjähriger Preisträger ist die GMS Bredstedt in Nordfriesland.

Neben den Pionieren in Sachen Schulwald in Schleswig-Holstein gibt es auch in anderen Bundesländern zunehmende Aktivitäten. So in Bayern und in Thüringen.


Projektziele:

• Verantwortung für ein Stück Wald und Natur übernehmen
• Verstehen komplexer Zusammenhänge im Ökosystem
• Verdeutlichen von nachhaltigem Handeln
• Erhöhen der Kooperationsbereitschaft untereinander