ÜBER UNS POSITIONEN MITWIRKUNG PROJEKTE WALDPÄDAGOGIK BEDROHTER WALD WALDWISSEN SHOP

Neue Wälder

Helfen Sie dem Wald! Lassen Sie zusammen mit uns neue Wälder entstehen!

Stürme, Dürren und Massenvermehrung von Insekten haben dem Wald 2018 und 2019 stark zugesetzt. Etwa 120.000 Hektar Wald (Stand August 2019) sind den Folgen des Klimawandels bisher zum Opfer gefallen. Fichte, Buche, Eiche, Ahorn, ... es sind viele Baumarten betroffen. Der Wald ist in Deutschland einerseits einer der ersten Verlierer des Klimawandels, andererseits ist er unsere größte Chance im Kampf gegen die Klimakrise. Damit der Wald seine wichtigen Funktionen erfüllen kann, müssen wir die geschädigten Flächen nun schnell wieder aufforsten und zusätzlich neue Wälder entstehen lassen. Neben den Baumpflanzaktionen, die wir bereits seit Jahrzehnten durchführen, konzentrieren wir uns daher aktuell auf Projekte zur Neubegründung von Wäldern.

Damit neue Wälder entstehen können, benötigen wir Ihre Unterstützung! Mit dem untenstehenden Formular, haben Sie die Möglichkeit, Bäume zu spenden. Außerdem können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen, wenn Sie geeignete Flächen für neue Wälder kennen oder uns bei der Pflanzung unterstützen möchten. Der Wald liefert uns allen täglich frische Luft und sauberes Wasser, nun ist es unsere Aufgabe ihm gemeinsam zu helfen! Machen Sie mit!


Spendenkonto

Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE89 3705 0198 0031 0199 95
SWIFT-BIC: COLSDE33


Aktuelle Baumpflanzprojekte

Neuer Wald in der Sächsischen Schweiz

Ein Hektar neuer Wald soll in der Sächsischen Schweiz im Frühjahr 2020 entstehen. 3.000 Stieleichen, 1.000 Winterlinden, 750 Weißtannen und 250 Sträucher sollen ein neues Biotop für Vögel und Insekten bilden. Über seine gesamte erwartete Lebensdauer wird der Wald jedes Jahr der Atmosphäre durchschnittlich 10 Tonnen CO2 entziehen und im Holz speichern.

 

Wiederaufforstung

Viele Waldflächen sind aufgrund von Brand, Sturm, Trockenheit oder Insekten momentan kahl. Auf einigen Flächen warf der Sturm alle Bäume um, auf anderen mussten viele Fichten gefällt werden, um die Ausbreitung des Borkenkäfers zu verlangsamen. Das Fehlen des Waldes ist für die Natur merklich spürbar. Der Boden speichert weniger Wasser und trocknet schneller aus, Nachbarwälder bekommen Sonne und Sturm nun noch stärker ab, vielen Tierarten fehlt der Unterschlupf. In vielen Jahrzehnten kann hier wieder selbstständig Wald entstehen. Dies ist jedoch nicht zwingend der Fall. Je nach Standort kann es passieren, dass zum Beispiel die Brombeere die Fläche einnimmt und den jungen Bäumen so den Start deutlich erschwert. Wartet man so lange, verzichtet man in diesen Jahrzehnten auf die wichtigen Funktionen dieses Waldstückes. Wenn wir junge Bäume pflanzen, geben wir dem Wald eine Starthilfe.

 

Erstaufforstung

Deutschland ist ein dichtbesiedeltes Land mit vielen Flächen für Infrastruktur und Landwirtschaft. Etwa ein Drittel des Landes ist bewaldet. Wir möchten den Waldanteil wachsen lassen. Neben Bäumen benötigen wir dafür geeignete Flächen. Wenn Ihnen Flächen bekannt sind, auf denen neuer Wald entstehen kann, können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen.


Mit 5 Euro einen Baum wachsen lassen

Schon mit 5 Euro können wir einen Baum pflanzen und ihn in den ersten Jahren pflegen. Im Wald darf nicht jede beliebige Pflanze gepflanzt werden. Junge Bäume müssen daher bei einer Baumschule gekauft werden. Dadurch wird die Herkunft des Saatgutes und seine Qualität garantiert. Zu diesen Kosten kommen die Ausgaben für die Baumpflanzaktion und ein waldpädagogisches Begleitprogramm. Zusätzlich zu der Pflanzung fallen Pflegekosten an, wie evtl. der Bau eines Zaunes damit das Wild die jungen Bäume nicht verspeißt. Diese Kosten fallen bei den verschiedenen Projekten in unterschiedlicher Höhe an. Der errechnete Durchschnittswert der bisher durchgeführten Baumpflanzungen liegt bei 5 Euro pro Baum.