Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
Bundesverband e. V.

Pflegeaktion im NSG Höltigbaum

Sa., 26.11.2022  |  10:00  -  12:30

Die halboffene Landschaft des Höltigbaums mit ihren seltenen Tier- und Pflanzenarten ist im ständigen  Wandel. Die wertvollen Offenflächen werden sukzessiv von der Natur zurückerobert. Weißdorn, Schlehe, Birke und Weiden breiten sich aus und bilden einen waldähnlichen Charakter. Um dies zu verhindern, wird der Höltigbaum seit Jahren mit Gallowayrindern und Schafen beweidet. Auch Naturschützer greifen im jährlichen Turnus immer wieder ein, um den Vormarsch der Sträucher zu stoppen. Nur so ist sicher gestellt, dass auch in Zukunft seltenen Tier- und Pflanzenarten wie dem Neuntöter oder die Feldlerche ein geeignetes Habitat vorfinden.

Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung erforderlich.

Anmeldung erforderlich bei Michael Rademann: rademann@wald.de

Landesverbände
Termine