Ökologie

Wie grüne Adern ziehen sich Alleen durch die Kulturlandschaft Deutschlands. Gerade in landwirtschaftlich intensiv genutzten Gegenden vernetzen Alleen wertvolle natürliche Lebensräume und sind selbst Nistplatz, Rastplatz und Nahrungsspender für viele Tiere.

Alleen übernehmen vor allem an verkehrsreichen Straßen und in dicht besiedelten Gebieten eine sehr nützliche Aufgabe: Sie filtern nicht nur bis zu 70 Prozent Feinstäube und Abgase aus der Luft und reinigen das Grundwasser von Schadstoffen. Hinzu kommt ihre Bedeutung für den Klimaschutz als Kohlendioxidumwandler. An einem Sonnentag werden von einer 100-jährigen Buche beispielsweise durch Photosynthese 45.000 Liter Sauerstoff erzeugt. Das entspricht dem Bedarf von zehn Menschen pro Jahr. Im Kleinklima „Alleen“ finden zahlreiche Insekten und Tiere ihren Lebensraum

Landesverbände
Termine