Förderkreis Speierling

Aufgrund der aktuellen Situation musste die Jahrestagung auf den 26. bis 29. Mai 2022 verschoben werden.

Die bereits für 2020 eingezahlten Tagungsbeiträge erstatten wir allen zurück, die uns ihre Kontoverbindung mitteilen.

Nicht zurückerstattete Tagungsbeiträge werden gutgeschrieben und 2022 verrechnet.

Wir hoffen auf Ihr und Euer Einverständnis!

Kontaktieren Sie uns gerne!

Dr. Ludwig Albrecht und
Dr. Christoph Abs
 
Förderkreis Speierling
Klosterstraße 2
53343 Wachtberg
 
Telefon: 0228 - 34 94 22

Vorankündigung für 2023

Die Tagung in der Schweiz ist jetzt für den Herbst 2023 eingeplant, eventuell könnte sie auf Herbst 2022 vorgezogen werden. Das ist aber noch offen.

Herr Boss wird bei der Interkantonalen Försterschule in Lyss inzwischen wegen der Terminfindung nachfragen.

Historie

Besonders große Verdienste um die Baumarten Speierling und Elsbeere hat sich seit Mitte der 1970er Jahre der Göttinger Fachhochschulprofessor Dr. Wedig Kausch-Blecken von Schmeling erworben. Er hat sich diesen Baumarten in all ihren Facetten unter anderem mit den Monografien „Der Speierling“ (1992) und die „Die Elsbeere“ (1994) wissenschaftlich und ideell mit hoher Intensität gewidmet. Die Wahl des Speierlings zum „Baum des Jahres 1993” kam zur rechten Zeit. Sie war das Signal, sich um die seltenen Gehölzarten mehr zu kümmern. Die zahlreichen Berichte in den Medien sorgten für eine vorher nicht für möglich gehaltene allgemeine Beachtung des Speierlings. Damit die Welle des Interesses nicht wieder verebbte,

Damit diese Welle der Förderung nicht ebenso rasch verebbte, gründeten etwa ein Dutzend Speierlingsfreunde im Jahr 1994 den Förderkreis Speierling. Inzwischen sind in diesem Förderkreis mehr als 100 Mitglieder aus zehn Ländern vereint. Sie treffen sich jährlich an wechselnden Orten zu zwei- bis dreitägigen Tagungen mit Vorträgen, Diskussionen und Exkursionen sowie zu einem anregenden Erfahrungsaustausch. Vor allem junge Forscher nutzen die Gelegenheit zum Austausch und zu neuen Anstößen.

Die Fachzeitschrift Corminaria sorgte bis 2009 für Informationen und ist zugleich die wissenschaftliche Basis des Förderkreises Speierling und kann bei Bedarf unter info@sdw.de angefordert werden.

Ziele des Förderkreises Speierling

  • Sicherstellung der Arterhaltung der seltenen Sorbusarten in Europa
  • Fortführung der Kartierung der Speierlingsvorkommen europaweit
  • Optimierung der Pflanzenanzucht und Verbreitung der Verfahren
  • Anzucht gesunder, krebsresistenter „Sorten“ und Sorten für die Fruchtgewinnung
  • Auswahl der besten und wüchsigsten Herkünfte für forstwirtschaftliche Zwecke
  • Anlage von Generhaltungsflächen zur Sicherung der verbliebenen genetischen Vielfalt
  • Pflanzung solitärer Speierlinge in Parks und in der Landschaft
  • Berücksichtigung von Speierlingsbäumen bei Ausgleichspflanzungen und Landschaftsplänen
  • Erstellung von Pflanzanleitungen zur europaweiten Förderung der Speierlingsnachzucht und -pflege
  • Sachgerechte Holzverwendung der Elsbeer-Stämme und der wenigen anfallenden Speierlings-Stämme für Kunsttischler, Musikinstrumentenbauer und für Furnierwerke
  • Nutzung und Ernte der Früchte für die Äpfelwein- Herstellung
  • Erstellung von Analysen der wertvollen Fruchtinhaltsstoffe
  • Fortführung der länderübergreifenden Forschung
Landesverbände
Termine