ÜBER UNS POSITIONEN MITWIRKUNG PROJEKTE WALDPÄDAGOGIK BEDROHTER WALD WALDWISSEN SHOP

"Nix wie raus in den Wald!"

 

Nix wie raus in den Wald“

Sechs Fortbildungen für LehrerInnen, ErzieherInnen und weitere Interessierte

Auch im Jahr 2019 führt die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Fortbildungen für PädagogInnen durch. „Wir wollen den LehrerInnen die Scheu nehmen, in den Wald zu gehen und zeigen, wie leicht ein Tag im Wald in den Unterricht integriert werden kann“, erläutert Markus Hartmann, Koordinator des Fortbildungsprojektes.

Morgens Theorie, nachmittags Praxis heißt das bewährte Konzept. Vorträge am Vormittag zu waldbezogener Bildungsarbeit, Aktuelles zum Jahresthema und die Vorstellung des regionalen Waldgebietes mit waldpädagogischen Angeboten bilden den Einstieg in den Tagungstag bevor es dann mittags "nix wie raus in den Wald" geht. 

Die Teilnehmenden bekommen bis zum späten Nachmittag Tipps und Anregungen für die Stunden im Wald. Anhand unterschiedlicher Praxisbeispiele für alle Altersklassen und Zielgruppen lernen die Teilnehmenden eine Vielzahl waldpädagogischer Elemente kennen.

Verbindliche Anmeldung online über das Kontaktformular (siehe unten).

 

Die Termine und Regionen für 2019 stehen bereits fest:

18. Mai 2019   

Hundisburg

29. Juni 2019

Harzer Natur-und Freitzeitakademie Schneckenhengst

Talstrasse 52, 99752 Bleicherode

30. August 2019

Hamburg-Niendorf

21. September 2019  

Forststation Rheinelbe

Virchowstraße 123, 45886 Gelsenkirchen

17. Oktober 2019  

Bamberg

18. Oktober 2019

Waldhaus Mannheim

Waldpforte 199, 68305 Mannheim

Die Kosten betragen 30 Euro, SDW-Mitglieder bezahlen 15 Euro. Weitere Infos finden Sie in Kürze hier.

WICHTIG: Bitte überweisen Sie den Teilnahmebeitrag bis spätestens 14 Tage vor Tagungsbeginn auf das Konto:

Schutzgemeinschaft Deutsche Wald - Bundesverband e. V.

IBAN DE83 3705 0198 0031 0177 75

SWIFT-BIC COLSDE33 (Sparkasse KölnBonn)

Verwendungszweck: 

055/“gewünschter Veranstaltungsort“/“Vorname“/“Nachname“

Rücktritt von dieser Anmeldung

Der Rücktritt von einer verbindlichen Anmeldung zu einer Fachtagung muss schriftlich erfolgen und ist nur dann wirksam, wenn er schriftlich erfolgt. Bei Eingang bis 14 Tage vor Tagungsbeginn ist ein kostenfreier Rücktritt möglich. Bei Absagen nach diesem Termin (z. B. wegen Krankheit oder dienstlicher oder persönlicher Verpflichtungen) bis drei Tage vor Tagungsbeginn, werden 50 % der Teilnahmegebühr als Ausfallkosten berechnet. Auch eine solche Absage ist nur wirksam, wenn sie schriftlich eingeht. Bei späteren Absagen und bei Nichtantritt ist die komplette Teilnahmegebühr zu entrichten. Ein Anspruch auf Rückerstattung bereits gezahlter Teilnahmegebühren besteht nicht. Der zurücktretende Teilnehmende ist berechtigt, eine Ersatzperson zu stellen.


Setzen Sie einen Haken in das Kästchen zum Veranstaltungsort,
für den Sie sich anmelden möchten.
.
.