Tief verwurzelt. Weit verzweigt.

Der Wald ist einer der kostbarsten Schätze, die wir auf der Welt haben. Ihn zu schützen und Menschen für seinen Schutz zu begeistern, ist eine Aufgabe, die uns täglich aufs Neue motiviert. Und das seit über 60 Jahren!


          

Shop den Wald!

Auf der Ideen-Expo in Hannover stellt die SDW ihr neues Bildungsprojekt vor. In dem Wald-Supermarkt gibt es weit über 100 Produkte zu kaufen. Ziel ist es, aus dieser Vielzahl Produkte zu finden, die aus dem Wald sind. Beim Scannen können die Kinder und Jugendlichen feststellen, ob sie richtig gelegen haben und das Produkt aus dem Wald kommt. Zusätzlich können sie in einem Quiz ihr Wissen zu diesem Produkt mit anderen messen. Hier heißt das Spiel nicht "Wer wird Millionär?", sondern "Wer wird Wald-Meister?. Besuchen Sie uns auf der IdeenExpo in der Halle 9, Stand LR 10! Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Infos finden Sie [hier].


     

Klassenzimmer im Grünen

Naturthemen lassen sich am besten im Grünen vermitteln. Aus diesem Grund richten wir an verschiedenen Standorten Freiluftklassenzimmer ein. Dieses Projekt gehört zu unserer diesjähren "Bildungsoffensive Wald". Ziel ist es, der Naturentfremdung entgegen zu wirken und wieder mehr Kinder für die Natur zu begeistern.

Den Auftakt bildete die Einweihung des ersten grünen Klassenzimmers im Obstmuseum Gut Leidenhausen. Weitere Infos finden Sie [hier].


     

"Nix wie raus in den Wald!"

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder Fachtagungen für Pädagoginnen und Pädagogen an. Das Motto dieser beliebten Veranstaltungen lautet "Nix wie raus in den Wald!", denn die Natur bietet unzählige Möglichkeiten auf Entdeckungsreisen zu gehen, zu forschen und zu gestalten. Sie glauben gar nicht, wie vielfältig Walderleben in Kita und Schulunterricht aber auch in die Erwachsenenbildung integriert werden kann. Schauen Sie doch einfach vorbei!

Weitere Infos finden Sie [hier]. (Foto: I. Mattheis)


     

40 Stadtbäume für Herne

Mithilfe von Innospec konnte die SDW 40 Stadtbäume in Herne, die durch den Sturm Ela umgestürzt waren, pflanzen. Stadtbäume sind für ein angenehmes Stadtklima nicht zu ersetzen.
Nach der Pflanzung bekam SDW-Bundes-geschäftsführer Christoph Rullmann (l.) von Uwe Plattes, Geschäftsführer Innospec (2.v.r.), einen Scheck in Höhe von 36.000 Euro für weitere waldpädagogische Projekte überreicht. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Weitere Infos finden Sie [hier].


     

Tag des Baumes 2015

70.000 neue Bäume gibt es seit dem Tag des Baumes 2015 mehr in Deutschland. Neben dem Feldahorn, dem Baum des Jahres, standen auch die Wiederver-einigungsdenkmale im Mittelpunkt.
In Berlin hat Umweltministerin Barbara Hendricks im Berliner Waldmuseum mit Kindern der Galileischule einen Feldahorn gepflanzt.  Die warme Suppe wurde von allen nach getaner Arbeit im Regen gerne gegessen.

Weitere Infos  finden Sie [hier].


     

Ehrenpreis Goldene Tanne an
Prof. Dr. Klaus Töpfer

Der SDW-Präsident Dr. Wolfgang von Geldern verlieh Prof. Dr. Klaus Töpfer im Rahmen eines Parlamentarischen Abends den SDW-Ehrenpreis für die Zukunftssicherung des Waldes und für Verdienste um den Waldbodenschutz.
Töpfer (1.v.l.) hat nicht nur national als Umweltminister den Waldschutz entscheidend vorangetrieben, sondern war auch ein Schrittmacher im internationalen Waldschutz.
(Foto: M. Wanders)

     

SDW-Exkursion in die Schorfheide/Brandenburg

Im Mittelpunkt der SDW-Exkursion vom 25. - 28. September 2015 steht in diesem Jahr das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Besucht werden die UN-ausgezeichneten Buchenwälder von Grumsin, das Jagdschloss Hubertusstock und die Ausstellung "Jagd und Macht" und der Naturschutzturm auf dem ehehmaligen Grenzstreifen. Die Teilnahmegebühr für SDW- Mitglieder beträgt 80 Euro, für Nichtmitglieder 130 Euro. Weitere Infos finden Sie [hier].
(Foto: L. Henke/pixelio)

     

Das vergessene Sorgenkind!

Den deutschen Wäldern geht es 2014 wieder schlechter. Die deutlichen Schäden liegen jetzt bei 26% (+3%). Besonders der Buche geht es schlecht. Die Hälfte aller Buchen sind deutlich geschädigt, gegenüber dem letzten Jahr eine Steigerung um 13%.
Den Bäumen in Hessen, Baden-Württemberg, NRW, Thürinen, Schleswig-Holstein und Bayern geht es schlechter.
Eine Zusammenfassung und die detaillierten Bundes- und Länderberichte finden Sie [hier].
(Foto: Dr. Braun)

            

SDW und Jazzband TANN greifen zum Spaten

Bäume pflanzen ist nichts Neues für die SDW.  Aber mit Unterstützung einer jungen Band ist es etwas Neues!  Dirk Häfner, Demian Kappenstein und Rene Bornstein von TANN pflanzten gemeinsam mit Christoph Rullmann, SDW-Bundesgeschäfts-führer und Olaf Kroggel, SDW-Vorstand Sachsen 300 Roterlen entlang eines Bachlaufes in der Nähe von Hohnstein in der Sächsischen Schweiz .
(Foto: S. Kuntzsch)


     

Wiedervereinigungsdenkmal auch in Bonn

Als Erinnerung an die  Ereignisse, die zur friedvollen Wiedervereinigung der deutschen Staaten geführt haben, pflanzte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am Rheinufer in Bonn-Beuel drei Bäume für die Einheit. Eine Buche für die Bundesrepublik, eine Kiefer für die neuen Bundesländer und eine Eiche für das wiedervereinigte Deutschland. Über 220 Städte und Gemeinden haben bereits ihr Einheitsdenkmal gepflanzt.
Weitere Infos finden Sie [hier].

     

Waldlehrpfad der Neuzeit

Bekommt der Specht beim Hämmern Kopfschmerzen? Warum dreht der Ahorn durch? Diese und 23 andere witzige Fragen werden mit dem Lehrpfad der Zukunft beantwortet. Auf den Plakaten (A2) finden die Waldbesucher die passende Antwort. Ein QR-Code auf dem Plakat ermöglicht es zudem, mit dem Smartphone direkt zu noch ausführlicheren Erläuterungen auf die Internetseite in-den-wald.de zu gelangen.
Wer sich über die behandelten 25 Themen informieren will, findet diese auf der genannten Homepage. (Foto: Ch. Schwanitz)


     

Verschenken Sie mit Ihrem Kartengruß mal Bäume!

Auf diese Weise freuen sich Ihre Freunde und Verwandten nicht nur über nette Worte von Ihnen. Sie tun damit auch noch etwas Gutes. Die neuen SDW-Grußkarten machen es möglich! Es gibt sie zu verschiedenen Anlässen wie Geburt/Taufe, Geburtstag, Glück, Hochzeit, Kondolenz und Weihnachten. Für jede verkaufte Karte pflanzt die SDW einen Baum in Deutschland.  Auf der Rückseite der Karte weist ein Logo daraufhin, dass für diese Karte ein Baum gepflanzt wird. Jede Karte (DIN A6-Format, geklappt mit passendem Umschlag) kostet 5 Euro. Nähere Infos finden Sie [hier].

 


     

Dt. Waldpädagogikpreis 2014  geht an Naturschule Ortenau

Die Naturschule Ortenau, ein Netzwerk aus acht regionalen Bildungseinrichtungen, ist der diesjährige Träger des Deutschen Waldpädagogikpreises der SDW.
Im Landtag in Stuttgart erhielten die Netzwerker von Landtagspräsident Guido Wolf und Minister Alexander Bonde die Auszeichnung, die mit 5.000 Euro dank des Sponsors Evonik Industries dotiert ist. Gesucht waren erfolgreiche Kooperationen in der Waldpädagogik.
Weitere Infos finden Sie [hier].

     

Male Deinen Märchenwald! - Neuer Malwettbewerb 2014/15

Der gestiefelte Kater, Hänsel und Gretel oder Dornröschen - sie alle erleben ihre Abenteuer im Wald. Aber wie sieht dieser Wald aus? Leben in den Märchenwäldern vielleicht Fabelwesen? Lasst Eurer Fantasie freien Lauf und malt uns Euren schönsten Märchenwald. Wenn Ihr in der 3. oder 4. Klasse seid, könnt Ihr mitmachen und tolle Preise gewinnen. Zusätzlich werden in jeder Ausgabe des Magazins WALD einige Bilder abgedruckt. Und natürlich bekommen am Ende auch die Siegerbilder ihren Platz in der Zeitschrift! Weitere Infos finden Sie [hier].

    

Drei Bäume für Deutschlands Einheit

Vor 25 Jahren fand die friedliche, deutsche Wiedervereinigung statt. "Wir möchten der Erinnerung an die Deutsche Einheit Raum geben", erläutert SDW-Präsident Dr. Wolfgang von Geldern die Aktion der SDW. Das Denkmal besteht aus drei Bäumen: Dabei symbolisiert die Buche den ehemaligen Westen, die Kiefer die neuen Bundesländer und die Eiche steht für das wiedervereinigte Deutschland. Gepflanzt in einem Dreieck wachsen sie mit der Zeit zu einem Dach für Deutschland zusammen. Weitere Infos  [hier].

"In den Wald" Online-Netzwerk Waldpädagogik

Sie suchen waldpädagogische Angebote in ihrer Nähe? Sie sind Waldpädagoge und möchten ihre Angebote bekannt machen? Als waldpädagogische Einrichtung bieten Sie Programme für verschiedene Zielgruppen an?
Im Online-Netzwerk www.in-den-wald.de können Sie diese jetzt einstellen, vorstellen und suchen.

Alle weiteren Informationen finden Sie [hier].
    

SOKO Wald 2015

Auch in diesem Jahr ist das waldpädagogische Erfolgsprojekt der SDW in Zusammenarbeit mit dem BMEL wieder unterwegs sein. Die Waldpädagogen bieten mit ihren SOKO-Wald-Koffern kostenlos direkt in den Schulen ihr Projekt an. Die ersten Termine sind schon gelaufen. Nach den Ferien geht es weiter, u.a. in Leipzig, Bonn, Karlsruhe, Andernach, Eberswalde, Kassel, Mönchengladbach, Oldenburg und Koblenz.
Weitere Einsatzorte sind möglich. Bitte Interesse unter info@sdw.de anmelden.


Siegerbild Einzel

Der Feldahorn | Baum des Jahres 2015
Der kleinste der drei Ahornarten in Deutschland steht im Mittelpunkt der Aktionen 2015. Seine Leistung für die Artenvielfalt und seine Toleranz gegenüber Trockenheit und Umweltbelastung werden seine Bedeutung in der Zukunft noch erhöhen.
Er kommt vor allem an Wald- und Wegrändern oder in Feldgehölzen vor. Er wächst häufig strauchartig.
Der Baum des Jahres 2015 eignet sich auch als Hecke zum Sichtschutz im Garten und bietet dadurch Hummeln, Bienen und  anderen Lebewesen einen artenreichen Lebensraum. [mehr]

 

Auf in die Natur - mit ein paar Regeln geht es besser!
Mit großer Sehnsucht haben wir auf wärmere Tage gewartet und die meisten haben die ersten Sonnenstrahlen gleich mit einem Ausflug ins Grüne per Fuß, per Rad oder per Inline-Skates in den Wald und die Natur genutzt. Damit unsere wertvolle Natur nicht Schaden nimmt, haben wir Ihnen ein paar Regeln zusammengestellt. Auch Informationen über Zecken und Co. finden Sie [hier].

www.sdw.de JETZT ABONNIEREN

SDW IN DEN LÄNDERN

NICHTS WIE RAUS!

WALDWISSEN FÜR ERWACHSENE interaktiver Waldspaziergang Ein interaktiver Streifzug durch den deutschen Wald!

MITGLIED WERDEN!MitwirkungWir freuen uns, melden Sie sich noch heute bei Ihrem Landesverband...

2015 International Year of Soils