Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
Bundesverband e. V.

Wald in Deutschland

Mit rund 11,4 Millionen Hektar Wald gehört Deutschland zu den waldreichen Ländern der Europäischen Union. Diese Fläche entspricht knapp einem Drittel des gesamten Landes. Im Durchschnitt kommen auf einen Hektar Wald sieben Einwohner:innen.

In dieser Rubrik können Sie sich über den Wald in Deutschland erkundigen, indem wir Ihnen Informationen zum Waldanteil, der Besitzstruktur in den deutschen Wäldern, dem Thema Holzvorrat sowie Waldboden bereitsstellen.

Waldanteil

Deutschland ist eines der waldreichen Länder der Europäischen Union. Mit 11,4 Millionen Hektar ist knapp ein Drittel der Gesamtfläche mit Wald bedeckt.

Die Waldfläche ist in den letzten 50 Jahren um mehr als 1,5 Millionen Hektar gewachsen, in den letzten zehn Jahren um 50.000 Hektar. Das sind 1.000 Bäume pro Einwohner:innen.

Besitzstruktur

Der Wald in Deutschland ist in drei verschiedene Waldformen unterteilt: Privatwald, Körperschaftswald und Staatswald. Hier erfahren Sie, wie die Besitzstruktur bundesweit und in den einzelnen Bundesländern organisiert ist.

Holzvorrat

Der Holzvorrat in deutschen Wäldern hat eine Höhe erreicht wie seit Jahrhunderten nicht mehr. Mit einem Vorrat von 358 Kubikmetern pro Hektar liegt Deutschland nach der Schweiz und Österreich an der Spitze der europäischen Länder.

Landschaftsverbrauch

In Deutschland gehen täglich rund 56 Hektar Boden durch Bebauung und Verkehrsflächen verloren. Vor allem die Ausweisung von Baugebieten sowie Gewerbe- und Industriegebieten auf der „grünen Wiese“ fördert den Flächenverbrauch.

Waldboden

Wussten Sie, dass die Bildung von einem Zentimeter Boden im Durchschnitt mindestens 100 Jahre dauert? Oder dass sich in 0,3 Kubikmetern (1x1 m, 30 cm tief) Waldboden 2,5 Billionen Mikroorganismen befinden? Zum Vergleich: Auf der Erde leben 7,7 Milliarden Menschen. 

Weitere spannende Informationen zum Waldboden finden Sie hier.

Landesverbände
Termine