Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
Bundesverband e.  V.

Aktuelle Themen

Internationale Grüne Woche 2023

Vom 20. bis 29. Januar findet die Internationale Grüne Woche in Berlin statt. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ist auf dem Branchenstand der deutschen Forstwirtschaft „Wald und Holz“ in Halle 27 | Stand 301 vertreten. Unter dem Motto „Gemeinsam für den Wald der Zukunft“ können Sie hier erfahren, warum der Wald so wichtig ist und wer die deutschen Wälder klimafit macht. Die SDW bietet ein vielseitiges waldpädagogisches Schülerprogramm an und zeigt Schulklassen, wie der Wald der Zukunft aussieht, welche Produkte aus dem Wald kommen und was eine nachhaltige Forstwirtschaft bedeutet.

Neues Jugendprojekt:
Spring School

In der Spring School sollen Jugendliche und junge Erwachsene die Möglichkeit erhalten, aktiv an der Entwicklung der Waldstrategie 2050 mitzuwirken. Themen wie Biodiversität, Honorierung von Ökosystemleistungen und nachhaltige Waldbewirtschaftung sollen dabei in den Fokus rücken. In verschiedenen Workshopformaten werden Kernpunkte der Waldstrategie erarbeitet. Dabei treten die Teilnehmenden mit Expert:innen verschiedener Fachbereiche in den Dialog und entwickeln eigene Ideen für den Wald der Zukunft. 

Neues Jugendprojekt:
Kollektiv Wald

Im Rahmen unseres Projektes unterstützen wir junge Menschen aus dem ländlichen Raum, nachhaltige und naturverträgliche Projekte mit Waldbezug zu entwickeln. Bundesweit können sich Anfang 2023 Jugendgruppen vom Land für eine Teilnahme bewerben. Sie erhalten ein exklusives Coaching für ihr Engagement für den Wald und werden bei der Entwicklung sowie Umsetzung eigener Projektideen unterstützt.

SDW feiert 75-jähriges Jubiläum

„Tief verwurzelt. Weit verzweigt.“ – und das nun seit 75 Jahren. In diesem Jahr feiern wir unser Verbandsjubiläum. Denn am 5. Dezember 1947 wurde die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Bundesverband e. V. gegründet, um dem Waldverlust entgegenzuwirken und den Walderhalt und -schutz in Deutschland voranzubringen. Zur Feier erhalten Sie in unserem kurzen Video einen Einblick in unsere Arbeit und lernen das Team der Bundesgeschäftsstelle kennen.

Windkraft im Wald – Position der SDW

Die SDW hält die Nutzung der Windenergie als eine Form der erneuerbaren Energien für einen wichtigen Beitrag für die Transformation der Gesellschaft zu einer klimaneutralen Gesellschaft sowie zur Erreichung der Klimaschutzziele Deutschlands und der EU. Gleichwohl sehen wir aktuell vielerorts eine bedrohliche Entwicklung, in der die Energiepolitik Vorrang vor dem Arten- und Naturschutz erhält. Die vielfältigen negativen Auswirkungen auf das Waldökosystem, insbesondere die Biodiversität, dürfen nicht ohne weiteres außer Acht gelassen werden. Deshalb hält der Verband eine umsichtige Vorgehensweise und intensive Begleitung der Pläne zur Ausweitung der Windenergienutzung im Wald für nötig.

Daher fordern wir, Windenergieanlagen (WEA) vorrangig außerhalb des Waldes zu errichten bzw. das Repowering im Offenland zu forcieren und im Wald nur dort aufzustellen, wo die Klimaschutzwirkung am größten ist und die „Umwelt- bzw. Naturschutzkosten“ am geringsten sind. Um dies zu gewährleisten, bedarf es transparenter Abwägungs- und Prüfungsprozesse.

Neue SDW-
Jubiläumsbriefmarke

Zum 75-jährigen Jubiläum hat die SDW eine eigene Jubiläumsbriefmarke gestaltet. Im Rahmen eines kleinen Gewinnspiels wurde der Entwurf von Juliane Walker zum Gewinner gewählt. Die neue Briefmarke wird die zukünftige Post der SDW schmücken. Ob SDW-Mitglied, SDW-Kreisgruppe oder anderweitig Interessierte – wer die SDW-Briefmarke nutzen möchte, kann die Datei bei uns erhalten und sich die Briefmarke direkt bei der Post bestellen.

Bei Fragen wenden Sie sich an unsere Öffentlichkeitsarbeit telefonisch unter 0228-945983-93 oder per Mail an alexandra.moelleken(at)sdw.de.

Position zur EU-Waldstrategie

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) lehnt die Vorschläge der EU-Kommission im Rahmen des europäischen Green Deals zur EU- Waldstrategie ab und fordert eine Weiterentwicklung der Strategie. Die EU-Waldstrategie, die auf die EU-Biodiversitätsstrategie 2030 aufbaut, lässt einen ganzheitlichen Ansatz zur nachhaltigen Forstwirtschaft vermissen.

Stellungnahme der SDW zur Renewable Energy Directive III

Das EU-Parlament hat am 14. September 2022 erneut über die Renewable Energy Direc-tive III (REDIII) – Richtlinien für erneuerbare Energien abgestimmt und damit die Förderfähigkeit von Holz als Bioenergie-Träger in Holzkraftwerken in Frage gestellt. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) setzt sich schon seit Jahren für eine lokale und nachhaltige Kreislaufwirtschaft ein, bei der die energetische Nutzung von Holz am Ende einer Kaskadennutzung eine wichtige Rolle spielt. Die Substitutionswirkung für fos-sile Energieträger durch Holz soll aus Sicht der SDW weiterhin gefördert werden. Eine stoffliche Nutzung ist dabei, soweit möglich, einer energetischen Verwendung vorzuziehen. Eine Kombination beider Anwendungsbereiche wird als sinnvoll erachtet.

Die vollständige Stellungnahme stellen wir Ihnen anbei als PDF zur Verfügung.

Resolution zum Schutz des Waldes vor Bränden

Vor dem Hintergrund der Waldbrände bei Treuenbrietzen und Beelitz und der seit mehreren Jahren verstärkt auftretenden Trockenheit und Dürre in den deutschen Wäldern sowie der damit verbundenen gestiegenen Gefährdung der Wälder durch Feuer fordert die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Bundesverband e.V. in einer Resolution zum Schutz des Waldes vor Bränden fünf prägnante Kriterien.

Diese Resolution beruht auf einem Beschluss des Präsidiums des SDW Bundesverbandes e.V. vom 20. Juni 2022.

Aktion zu Silvester:
Bäume statt Böller

Wir möchten in diesem Jahr dazu animieren, eine klimafreundliche Alternative zu Böller, Rakete und Co. an Silvester zu schaffen. Deswegen haben wir gemeinsam mit unseren Landesverbänden die Kampagne "Bäume statt Böller" ins Leben gerufen. Denn wir möchten eine Möglichkeit schaffen, das neue Jahr mit etwas Sinnvollem, Zukunftsträchtigen und Klimafreundlichem zu starten, anstatt den Jahreswechsel umweltschädlich zu begehen. 

Mit Ihrer Baumspende ab fünf Euro pro Baum unterstützen Sie unsere Arbeit und leisten einen zukunftsträchtigen Beitrag für den Waldschutz.

Gemeinsame Spenden- und Hilfsaktion für ukrainische Forstleute

Der Krieg in der Ukraine ist eine unbeschreibliche Ausnahmesituation für alle Menschen. Auch unsere ukrainischen Kolleginnen und Kollegen aus dem Forstbereich benötigen dringend Hilfe und Unterstützung. Deswegen haben der Bund Deutscher Forstleute und der Deutsche Forstverein eine gemeinsame Spenden- und Hilfsaktion ins Leben gerufen. Dazu haben sie Kontakt zu dem gemeinnützigen ukrainischen Forstverband „Forestry and Woodworking Development Institute“ (IRLID) geknüpft, um so die Spenden- und Hilfsangebote besser auf die der ukrainischen Forstleute anzupassen. Mit der Aktion möchten wir unseren ukrainischen Kolleginnen und Kollegen vor Ort Solidarität und unsere vollste Unterstützung zeigen.

Moorbirke ist Baum des Jahres 2023

Die Moorbirke ist vom Kuratorium „Baum des Jahres“ zum Baum des Jahres 2023 ausgezeichnet worden. Ihr Erhalt steht exemplarisch für das Ziel, mithilfe von intakten Ökosystemen, wie beispielsweise Mooren, das Klima zu schützen und dem Artensterben entgegenzuwirken.

Sie ist der einzige Baum in den wertvollen Moorlandschaften und ist das Symbol für ein stark bedrohtes Ökosystem in Deutschland. Nur noch fünf Prozent der Moore gelten als intakt. 95 Prozent wurden für Torfabbau und landwirtschaftliche Nutzflächen entwässert.

Goldene Tanne für Staatsminister Wolfram Günther

Die SDW ehrt Wolfram Günther, Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Sachsen, mit der Goldenen Tanne. Er gibt dem Waldschutz in Sachsen einen hohen Stellenwert und setzt Impulse bei der Integration von Naturschutz und Waldbewirtschaftung. Eine besonders wichtige Rolle spielt in seinen Augen die waldbezogenen Bildungsarbeit, weshalb er sich persönlich für einen Stärkung der Waldpädagogik im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Wald einsetzt.

Digitaler SDW-Talk

Windenergie im Wald ist eine entscheidende Option im Rahmen des Klimawandels und der Energiewende. Ob der Bau von Windkraftanlagen auf Waldflächen weiter intensiviert werden soll, ist dabei stark umstritten. Deswegen fand am 1. September 2022 unser digitaler SDW-Talk zum Thema „Windenergie im Wald“ statt. Den Mitschnitt der Veranstaltung und die Präsentationen der Referenten stellen wir Ihnen zur Verfügung.

Landesverbände
Termine