ÜBER UNS POSITIONEN MITWIRKUNG PROJEKTE WALDPÄDAGOGIK BEDROHTER WALD WALDWISSEN SHOP

Die Hainbuche (Carpinus betulus)

Name: Hainbuche, Carpinus betulus L.
Familie: Birkengewächse (Betulaceae)
Alter: bis 150 Jahre
Höhe: 25 m
Durchmesser: 1 m
Rinde: grau, glatt, dünn
Blätter: bis 10 cm lang, 4 cm breit, spitz zulaufend, Ei-förmig, Blattrand doppelt gesägt
Blüte: einhäusig, männliche Blüten bilden bis zu 6 cm lange Kätzchen, weibliche bilden einen Blütenstand (bis 4 cm)
Frucht: einsamige Nüsschen, von einem dreilappigen Flügel umschlossen
Gefährdung: mehr als 200 Pilzarten und über 70 Insekten- und Milbenarten können die Hainbuche befallen; Verbiss von jungen Pflanzen durch Rothirsch und Reh, Sämlinge und Früchte werden von verschiedenen Nagetieren gefressen
Holz: hell (weiß bis weißgrau), hart und schwer
Verwendung: Parkett, Werkzeuge, Klavierbau, als Brennholz und Heilmittel. Früher: Webstühle, Schuhleisten, landwirtschaftliche Geräte