Aktuelle Themen

70 Jahre Tag des Baumes

Alles begann vor 70 Jahren, als die SDW am 25. April 1952 gemeinsam mit Prof. Dr. Theodor Heuss einen Ahornbaum im Bonner Hofgarten gepflanzt hat. Sie initiierten damit einen neuen Festtag für den Baum, der eine fortwährende Tradition werden sollte. Ziel dieser Tradition ist es, Bürger:innen ins Gedächtnis zu rufen, wie wertvoll Bäume für die Menschen und eine gesunde Umwelt sind.

Gemeinsame Spenden- und Hilfsaktion für ukrainische Forstleute

Der Krieg in der Ukraine ist eine unbeschreibliche Ausnahmesituation für alle Menschen. Auch unsere ukrainischen Kolleginnen und Kollegen aus dem Forstbereich benötigen dringend Hilfe und Unterstützung. Deswegen haben der Bund Deutscher Forstleute und der Deutsche Forstverein eine gemeinsame Spenden- und Hilfsaktion ins Leben gerufen. Dazu haben sie Kontakt zu dem gemeinnützigen ukrainischen Forstverband „Forestry and Woodworking Development Institute“ (IRLID) geknüpft, um so die Spenden- und Hilfsangebote besser auf die der ukrainischen Forstleute anzupassen. Mit der Aktion möchten wir unseren ukrainischen Kolleginnen und Kollegen vor Ort Solidarität und unsere vollste Unterstützung zeigen.

Deutscher
Waldpädagogikpreis 2022

Die Bewerbungsphase für den Deutschen Waldpädagogikpreis 2022 hat begonnen. Mit dem diesjährigen Thema „Nie zu alt für den Wald: Lebenslanges Lernen“ will die SDW innovative Bildungsprojekte auszeichnen, die Lebenslanges Lernen durch waldbezogene Bildung für nachhaltige Entwicklung unterstützen. Bis zum 31. Oktober 2022 können Projekte aus der Praxis eingereicht werden.

Position zur EU-Waldstrategie

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) lehnt die Vorschläge der EU-Kommission im Rahmen des europäischen Green Deals zur EU- Waldstrategie ab und fordert eine Weiterentwicklung der Strategie. Die EU-Waldstrategie, die auf die EU-Biodiversitätsstrategie 2030 aufbaut, lässt einen ganzheitlichen Ansatz zur nachhaltigen Forstwirtschaft vermissen.

Position zu
DNR-Forderungspapier
zur Waldpolitik

Das Positionspapier des DNR zur Waldpolitik verfolgt keinen ganzheitlichen Ansatz, auch wenn es dies behauptet. Tatsächlich liegt der Fokus auf der Klimaschutz- und Biodiversitätsleistung des Waldes und nicht auf einer gleichwertigen Behandlung aller Waldleistungen. Darüber hinaus wird die Förderung der Klimaschutzleistung höchst widersprüchlich und nicht zielführend verfolgt. 

Analyse zum Koalitionsvertrag

„Auf dem richtigen Weg, aber mit offenen Fragen“, so beurteilt SDW-Bundesgeschäftsführer Christoph Rullmann den Koalitionsvertrag der Ampelparteien. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) begrüßt, dass die neue Regierung ihren Schwerpunkt auf den Klimaschutz legt und bis 2045 Treibhausgasneutralität erreichen will. Sie begrüßt, dass im Aktionsprogramm Natürlicher Klimaschutz die wichtige Rolle des Waldes anerkannt wurde.

Grundsätzlich fällt das Fazit der SDW über den Koalitionsvertrag positiv aus, auch wenn einige Ungereimtheiten auftreten. Eine vollständige Analyse zum Koalitionsvertrag finden Sie über den Link.

Wald von oben. (Foto: Pexels)

Tag des Waldes 2022

Am 21. März ist der Tag des Waldes. In diesem Jahr stehen Baumpflanzungen für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) im Mittelpunkt der Veranstaltungen und Aktionen zum Tag des Waldes. 

An vielen Orten werden an diesem Tag Ehrenamtliche und Akteur:innen aus Wald und Forstwirtschaft Aktionen durchführen und Bäume pflanzen. Ein wichtiges Engagement! Wir danken im Namen des Waldes allen Unterstützenden für ihre Hilfe.

Neues Waldcoaching-Projekt

Waldcoaching inklusive hat zum Ziel, das Thema Wald und Waldaufenthalte leichter in den Unterricht zu integrieren. Der Waldcoach unterstützt Lehrkräfte und ihre Grundschulklassen, Hindernisse und Hemmnisse zu verringern, stellt individuelle Programme zusammen und begleitet die Lehrkräfte nach Bedarf. Pädagogische Orientierung bietet die Gestaltungskompetenz für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Baum des Jahres 2022

Seit 1989 wird jedes Jahr der Baum des Jahres gekürt: Durch die Wahl zum Baum des Jahres soll entweder auf die Seltenheit einer Baumart, auf die Gefährdung durch neuartige Waldschäden, Baumkrankheiten oder den Klimawandel, auf die Bedeutung eines Baumes für die Menschen oder auf die Relevanz der Bäume für ein Ökosystem hingewiesen werden.

Landesverbände
Termine